Willkommen auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Bochum – Löschzug Brandwacht


Ein ereignisreicher Abend am 04.09.2018

verfasst am 7. September 2018 in der Kategorie Freiwillige Feuerwehr

Alles begann mit einer Alarmierung zu einem Brand in Werne um 19:49 Uhr. Anwohner haben einen ausgelösten Heimrauchmelder wahrgenommen. Des Weiteren haben diese auch angegeben, dass in der Wohnung eine ältere Person wohnt, die noch in der Wohnung sein sollte. Kurz nach unserem Ausrücken kam die Rückmeldung, dass es nur Essensreste auf dem Herd waren, so dass wir nicht weiter zur Einsatzstelle fahren mussten.

Gerade wieder auf der Wache angekommen, noch bevor wir unser Löschfahrzeug abschliessen und uns bei der Leitstelle abmelden konnten sind wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einem weiteren Einsatz mit dem Stichwort „Technische Hilfe 2 – unklarer Geruch“ nach Harpen alarmiert worden. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass der Geruch verflogen war, aber vier Bewohner über gereizte Augen klagten. Diese wurden vom anwesenden Notarzt untersucht und mit zwei Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Auf dem Rückweg zur Wache sind wir in Harpen an einem Verkehrsunfall mit einem Krad vorbeigekommen. Sofort stellte unser Angriffstrupp den Brandschutz sicher, während der Wassertrupp die Absicherung der Einsatzstelle vorgenommen hat. Nach der Rückmeldung des ebenfalls anwesenden Einsatzleitwagens der Berufsfeuerwehr wurde das auf Anfahrt befindliche Löschfahrzeug abbestellt und uns die Einsatzstelle übergeben. Auf Grund der Dämmerung wurde dann als Amtshilfe für die Polizei die Einsatzstelle für die die Unfallaufnahme ausgeleuchtet.

Als wir diesen Einsatz beendet und die Rückmeldung gegeben hatten, wurden wir in Richtung Altenbochum zu einem brennenden Briefkasten alarmiert. Allerdings konnten wir die Anfahrt abbrechen, da die Berufsfeuerwehr schon vor Ort war und keine weiteren Kräfte benötigte. Als wir dann wieder auf der Wache waren, sollten wir diese noch für ca. einer halben Stunde besetzten.
Wir haben dann unseren Abend gegen 22 Uhr beendet und fuhren in aller Ruhe wieder nach Hause.

Allerdings durften wir nicht so lange zu Hause bleiben, da unsere Funkmeldeempfänger sich erneut an diesem Tag um 23:30 Uhr mit dem Stichwort „Brand 2, Landwirtschaft, vermutlich der Reiterhof in Werne“ meldeten.
Auf der Anfahrt in den Bereitstellungsraum wurde uns jedoch eine andere Einsatzstelle in der unmittelbaren Nähe zugeteilt. Ein weiterer Anrufer hatte einen Brand gemeldet. Dieses war aber ein Fehlalarm. Es war nur der Brandrauch, der über das Feld zog. Somit konnten wir wieder zum Bereitstellungsraum fahren.
Vor Ort haben wir der Löscheinheit Langendreer geholfen, eine Wasserversorgung über eine längere Wegstrecke zu legen, der Sondereinheit Verpflegung den Verpflegungsbereich aufzubauen und die Zuwegung zur Einsatzstelle auszuleuchten.
Für uns war der Einsatz gegen ca. 3 Uhr beendet und alle konnten nach Hause fahren.

Wenn auch du solche außergewöhnliche Abende erleben willst, dann komme uns Samstag bei unseren Übungsdienst von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr besuchen und lerne uns kennen. Wir treffen uns im Gerätehaus. Der Eingang ist links neben Tor 1 an der Hauptfeuer- und Rettungswache. Wir freuen uns auf deinen Besuch.